RA-MICRO TIPP DES MONATS: Das RA-MICRO Kostenblatt zur Erfassung von Zusatzkosten

kanzleisoftware, ra-micro, dictanet, anwaltssoftware,Unsere Kanzleiberaterin Jasmin Besseling verrät monatlich einen RA-MICRO Tipp aus der Praxis. So können Sie einfacher oder sicherer arbeiten. In diesem Beitrag erhalten Sie einen praktischen Hinweis für die tägliche Arbeit in Ihrer Kanzlei.

Im normalen Kanzleialltag ist es üblich, Kopien aus z. B. Gerichts- und Behördeakten vorzunehmen. Häufig werden diese aber nicht erfasst, so dass diese Kosten entweder gar nicht mit abgerechnet werden oder aber bei Abrechnung der Sache noch einmal gezählt werden müssen.

1beitrag-12-2016_icon

Um sich diese Arbeit zu sparen und um gleichzeitig mehr abrechnen zu können, bietet sich das Modul Kostenblatt in RA-MICRO super an. Man erfasst die Kopien einfach nach dem man sie vorgenommen hat zur Akte und diese stehen einem für die Abrechnung über das Gebührenmodul im späteren Verlauf direkt zur Verfügung und können mit abgerechnet werden. 2beitrag-12-2016_icon Nach Übertragung der Gebührenpositionen kann man dann Kosten für Fotokopien abrechnen, wie man es im folgenden Fenster sieht. 3beitrag-12-2016_icon

 

Es entsteht eine Gebührenrechnung inkl. Kosten für Fotokopien, ohne dass man übermäßig viel Zeit für die Erfassung und Berechnung investieren musste.

Sie haben auch einen guten RA-MICRO Tipp aus der Praxis? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar. Bei Fragen rund um RA-MICRO Kanzleisoftware, Kanzleiorganisation und Kanzlei-IT stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.